Rote-Beete-Suppe

Auf Bitten von Freunden und Familie habe ich nun mein Rote-Beete-Rezept hier veröffentlicht. Ich fand das immer etwas zu „einfach“ für einen Blog-Beitrag. Aber bei genauerer Betrachtung, gibt es bei meiner Zubereitungsmethode doch den einen oder anderen interessanten Trick, der sich übrigens auch für andere Rezepte anwenden lässt.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Kg Rote Beete (frische, nicht die vorgegarten oder geschälte)
  • 2-3 Zwiebeln
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • Olivenöl
  • 1 Becher Frischkäse (das ist ein Trick; ein weiterer Trick steht in der Zubereitung)
  • Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • Zitronensaft
  • Optional
    • Weißwein
    • 1/2 Becher süße Sahne oder Schmand
    • 1-3 Lorbeerblätter und/oder Thymian

Zubereitung:

  1. Rote Beete in kleine Würfel schneiden, aber nicht im Mixer, da das Gemüse dabei zu viel Flüssigkeit verliert. Am besten mit Handschuhen, sonst sind die Hände auch rot. Tipp: je kleiner die Würfel desto schneller die Zubereitung.
  2. Zwiebeln & Knoblauch sehr fein schneiden — aber bitte auch nicht im Mixer.
  3. Zwiebeln & Knoblauch in Olivenöl in relativ hohem Topf ohne Deckel mit Lorbeerblatt & ggf. anderen Gewürzen glasig anbraten; dann etwas Zucker hinzugeben und mit Weißwein ablöschen.
  4. Rote Beete-Würfel hinzugeben, ggf. etwas Öl nachgießen und wenden.
  5. Nach ca. 10 Minuten Deckel darüber geben und bei mittlerer Hitze weiterdünsten, bis die Würfel gerade noch fest sind.
  6. Jetzt erneut mit Wein oder Zitronensaft ablöschen.
  7. In kleinen Portionen die Gemüsebrühe dazugeben, so ähnlich wie bei Risotto: die Rote Beete soll die Brühe langsam aufsaugen, aber sie sollte nicht darin schwimmen.
  8. Wenn die Rote Beete-Würfel bedeckt sind, Frischkäse und ggf. Sahne oder Schmand hinzugeben; dann noch etwas Brühe und kurz aufkochen lassen (die Konsistenz sollte eher zäh- als dünnflüssig sein).
  9. Am Ende Zitronensaft (sonst wird die Suppe durch die Aufbewahrung schwarz), Salz & Pfeffer hinzugeben und mit Stabmixer alles durchpassieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.